Photovoltaik Speicher

Energiespeichersysteme für Sonnenstrom

Die Stromerzeugung durch Photovoltaik ist sauber, effizient und nachhaltig – trotzdem ist die Stromerzeugung an die Sonne gebunden. Photovoltaik bezeichnet immerhin die Umwandlung von Sonnenlicht in elektrische Energie, und so erreichen die Anlagen mittags ihre Produktionsspitzen. Wird der Sonnenstrom zu diesem Zeitpunkt nicht im Haushalt verbraucht, wird er ins Stromnetz eingespeist – leider nur zu einer geringen Einspeisevergütung.

Genau aus diesem Grund beschäftigen sich seit geraumer Zeit Hersteller und Kunden intensiv mit der Thematik der Solarstromspeicherung. Es ist wirtschaftlich sinnvoller, den Strom von Photovoltaikanlagen gänzlich selbst zu verbrauchen anstatt einen Teil davon für einen geringen Gegenwert ins öffentliche Stromnetz einzuspeisen.



“Energie aus fossilen Brennstoffen und Atomstrom sind nicht nur für schädliche Emissionen verantwortlich, sondern bergen auch hohe Risiken. Sonnenenergie ist der richtige Weg in eine saubere, nachhaltige Zukunft.

Die Solarspeicher Technologien erlauben Photovoltaiklösungen, welche mehr Energie Autarkie auch für Privathaushalte, Landwirte und Betriebe möglich machen.”
Alexander Schauer, Geschäftsführer Karma Werte GmbH


Die Vorteile des Speichersystems für Photovoltaikanlagen:

  • Der Energieverbrauch wird zeitlich von der Erzeugung des Solarstroms abgekoppelt
  • Mehr Unabhängigkeit der eigenen Stromversorgung
  • Eigenverbrauch auf bis zu 90% optimierbar
  • Monitoring von Stromverbrauch, Einspeisung und Batteriespeicher
  • Möglichkeit zur Ersatzstromfunktion bei Stromausfall
  • Attraktive Fördermöglichkeiten für Solarstromspeicher (je nach Bundesland)

Im Sortiment der KarmaWerte GmbH finden Sie die richtige Speicherlösung für Ihren Bedarf. Für Ihre Photovoltaikanlage bieten wir Ihnen unterschiedliche Systeme, die an die individuelle Energienutzung Ihres Haushalts, Betriebes oder Ihrer Landwirtschaft angepasst werden. Zusätzlich informieren wir Sie gerne und ausführlich über Batterieförderungen deren Voraussetzungen.


Lithium Ionen Batterien:

Lithium Ionen Speicher zeichnen sich durch eine Lebensdauer von mindestens 20 Jahren aus und weisen eine hohe Zyklenzahl und Entladetiefe auf. Zusätzlich sorgt die Energiedichte für einen geringen Platzbedarf im Haus.


Blei Gel Batterien:

Blei-Gel-Batterien werden schon seit Jahrzehnten  zur Notstromversorgung in Krankenhäusern genutzt und bieten daher schon eine sehr ausgereifte Technologie, die sich vor allem durch große Erfahrungswerte in der Sicherheit auszeichnet. Zusätzlich sind Blei-Gel-Speicher kostengünstig und weisen eine Lebensdauer von durchschnittlich 10 Jahren auf.


Photovoltaik Speicherförderungen

Neben der Förderung für die Errichtung von Photovoltaikanlagen gibt es nun auch erstmals für Energiespeichersysteme finanzielle Zuschüsse auf Landesebene.

 

Förderung Land Salzburg

Das Land Salzburg stellt sei Februar 2014 einen Fördertopf von 200.000 Euro für Solarstromspeicher bereit. Unterstützt werden Systeme bis zu einer Akkumulatorenspeichergröße von 6 kWh. Je kWh Speicherkapazität gibt es € 600,- Zuschuss, jedoch maximal 30% der gesamten Investitionskosten. Weitere Infos und Förderbedingungen finden Sie auf der Energie aktiv Website des Landes Salzburg.

Förderung Land Steiermark:

Die Steiermark stellt Förderungsgelder für Speichersysteme in Kombination mit Photovoltaikanlagen bereit. Blei-Säure- oder Blei-Gel-Batterien werden mit € 200 pro kWh Bruttokapazität gefördert, jedoch bis maximal 7,5 kWh. Lithium-Ionen-Speicher erhalten einen Zuschuss von € 500 pro kWh, jedoch bis max. 5 kWh Bruttokapazität.

Gefördert werden sowohl neu errichtete Anlagen mit Speicher, als auch nachgerüstete Speichersysteme bei bestehenden Photovoltaikanlagen. Bei einer gesamten Neuinstallation von Anlage und Speicher müssen die Rechnungen für die jeweiligen Förderschienen getrennt vorgelegt werden.

Nicht gefördert werden:

  • Speichersysteme zur Nutzung von Photovoltaik-Strom, welche aus anderen Mitteln des Landes oder Bundes eine Förderung erhalten
  • Gebrauchte Speichersysteme, Eigenbauten sowie nicht fachmännisch installierte Anlagen
  • Anlagen ohne Netzanschluss (Inselanlagen)

Die Zusage der Förderung erfolgt nicht nach der chronologischen Reihenfolge der eingegangenen Anträge, sondern wird unabhängig vom Einreichdatum durch eine Jury vergeben. Zudem wird die Höhe der Förderung für jedes Projekt individuell entschieden.

Wir empfehlen Ihnen, die Förderung zuerst zu beantragen und das Speichersystem erst nach Erhalt der Zusage zu kaufen und installieren zu lassen.

Mehr Informationen gibt es unter www.ea-stmk.at.

Förderung Stadt Wien:

In Wien werden Neuerrichtung und Nachrüstung von stationären Solarstromspeichern auf Basis der Lithiumtechnologie gefördert:

Gewerbliche Betriebe oder Antragsteller aus Zwei- bzw. Mehrfamilienhäusern: Bei der Installation der ersten 10 kWh Speichernennkapazität wird mit einem einmaligen nichtrückzahlbaren Zuschuss in der Höhe von € 500/kWh Speicherkapazität bis maximal 40% der förderbaren Kosten gefördert.

Privatpersonen bei der der Installation der ersten 5 kWh Speichernennkapazität wird mit einem einmaligen nichtrückzahlbaren Zuschuss in der Höhe von € 500/kWh Speicherkapazität bis maximal 40% der förderbaren Kosten gefördert.

Förderung Burgenland:

Im Burgenland werden Neuinstallationen und Nachrüstungen von Solarstromspeichern mit einem einmaligen Zuschuss von 30% der Investitionskosten bis max. €275 pro kWh und bis max. 5 kWh gefördert.

Alle Infos finden Sie auf der Homepage Burgenland.at.

Land Kärnten:

Gefördert werden stationäre Solarstromspeicher auf Lithiumbasis, der Zuschuss beträgt pauschal € 300 pro kWh, jedoch max. 40% der Investitionskosten. Zusätzlich werden in Klima- und Energiemodellregionen und e5-Gemeinden weitere € 50 pro kWh Nennkapazität gefördert.