Nachfrage am Photovoltaikmarkt

im zweiten Halbjahr auf Rekordkurs

Linz/Graz. Den Analysten von IHS (globales Informationsunternehmen) zufolge wird weltweit eine steigende Nachfrage für Photovoltaikanlagen erwartet und ein Rekordzuwachs im vierten Quartal von 15 Gigawatt prognostiziert.

Bessere politische Rahmenbedingungen

In vielen Schlüsselmärkten haben sich kürzlich politische Rahmenbedingungen verbessert und die Folgewirkungen davon werden in den nächsten Monaten erst richtig spürbar. In Österreich beispielsweise wurde kürzlich eine Entschärfung der Sonnensteuer auf private Photovoltaikanlagen erreicht.

Geringere Photovoltaik Systempreise

Solarstromanlagen sind im Vergleich zum Vorjahr rund 22 % günstiger und sind damit so niedrig wie nie zu vor. Noch 2012 betrug beispielsweise der durchschnittliche Preis einer Solaranlage über 2.299 Euro/kWp netto, im Jahr 2013 hingegen nur noch 1.792 Euro/kWp netto. Darüber hinaus wurde dadurch die Differenz zu Deutschland minimiert, denn Österreich liegt 2013 nur noch 282 Euro/kWp netto über den Preisen des Nachbarlands.

Weltweite Großprojekte

Knapp zwei Drittel des weltweit erwarteten 15 Gigawatt Zuwachses im vierten Quartal werden Kraftwerke mit über einem Megawatt Leistung erbringen. Die wichtigsten Märkte dabei sind China, Japan, USA, Großbritannien und Deutschland. Für die kommenden Jahre sind darüber hinaus noch größere Anlagen im Gespräch, wie beispielsweise das Land Indien mit dem Zukunftsprojekt einer Solaranlage in der Wüste, die 4.000 Megawatt Spitzenleistung erbringen und nach Fertigstellung 6 Milliarden Stromeinheiten pro Jahr produzieren und somit ganze indische Bundesstaaten mit Strom versorgen soll.

Rosige Zukunft für Photovoltaik-Unternehmen

Auch wenn das Jahr bisher eher schleppend begonnen hat, wird von einer Jahresprognose von 46 Gigawatt Photovoltaik-Zubau ausgegangen. Davon werden viele führende und auch heimische Photovoltaik-Unternehmen profitieren. In Österreich entwickelt sich der Markt seit 2012 rasant weiter und laut PV-Austria wurden im letzten Jahr rund 250 Megawatt an Photovoltaik-Leistung verbaut.

Photovoltaikmarkt auf Rekordkurs

Die weltweite Nachfrage nach Photovoltaik Anlagen weist einen stark steigenden Trend auf

Geschäftsführer der Karma Werte GmbH Alexander Schauer freut sich über die durchwegs positiven Entwicklungstendenzen und das steigende Interesse am Photovoltaikmarkt: „Es werden im Bereich Photovoltaik zurzeit viele Schritte in die richtige Richtung gesetzt. Durch die steigende Nachfrage in den letzten Jahren konnten erhebliche Kostenreduktionen für Photovoltaik-Technologien beobachtet werden und das erhöht die Wettbewerbsfähigkeit im Vergleich zu anderen Stromerzeugungstechnologien. Wir als Experte für erneuerbare Energie decken sowohl Bedarfe aus dem gewerblichen sowie privaten Bereich und damit leisten auch wir tagtäglich einen wertvollen Beitrag zum Wachstum dieser zukunftsträchtigen Branche.“

Firmenportrait Karma Werte GmbH:

„Gemeinsame Wege gehen“- Unter diesem Motto bündelt die Karma Werte GmbH ihr umfassendes Leistungsspektrum. Neben dem Handel und Vertrieb von Photovoltaik Komplettsets zählen ebenfalls ein neu entwickeltes Contracting-Modell sowie die Immobilienentwicklung zum Geschäftsfeld des Unternehmens. Das aufstrebende Grazer Erfolgsunternehmen verfügt nun auch über eine Repräsentanz in Linz.

Rückfragehinweis:

Karma Werte GmbH

Presse / PR / Communication

Leonhardstraße 44

8010 Graz