Photovoltaik Förderung

 


Förderung von Photovoltaikanlagen

Der Förderaktion “Photovoltaik-Anlagen” des Klima und Energiefonds stehen heuer insgesamt 26,8 Mio. Euro zur Verfügung. Damit können bis zu 21.000 Projekte realisiert werden.

Photovoltaik Förderung

Durch die Unterstützung des Klima- und Energiefonds konnten im Vorjahr beinahe 9.500 zusätzliche PV-Anlagen in Österreich errichtet werden. In Summe arbeiten nun knapp 29.000 Photovoltaik-Anlagen, die eine Förderung aus diesem Fonds der Bundesregierung erhielten. Dies entspricht einer ungefähren Leistung von 145 Megawatt bzw. einer jährlich erzeugbaren Strommenge von 135 Gigawattstunden. Mit dieser Strommenge ließen sich beispielsweise 45.000 Elektrofahrzeuge ein Jahr lang betreiben (bei 15.000 km Fahrleistung) oder mit einem E-Auto 17.000 Mal die Welt am Äquator umrunden.

 

  • Wer kann eine Förderung für PV-Anlagen beantragen?

Seit März 2014 können erstmals neben natürlichen auch juristische Personen einen Antrag auf Förderung einer PV-Anlage stellen. Das heißt, neben allen Privatpersonen profitieren nun auch Betriebe, Vereine, konfessionelle Einrichtungen etc. von dem Förderungssystem. Damit tragen PV-Anlagen nicht nur für private Haushalte, sondern auch für gewerbliche Betriebe und öffentliche Einrichtungen zu einer rentablen Eigenstromversorgung bei.

 

  • Was wird gefördert?

Neu installierte im Netzparallelbetrieb geführte PV-Anlagen, die zwischen 12.03.2014 und 15.12.2014 errichtet werden. Die Anlagen müssen dem Stand der Technik entsprechen, von einer befugten Fachkraft normgerecht installiert werden und mindestens 10 Jahre im Betrieb bleiben. Pro Antragssteller und pro Standort kann nur für eine Photovoltaik-Anlage angesucht werden.

Nicht gefördert werden daher: in Eigenregie errichtete Anlagen und Erweiterungen von bereits bestehenden PV-Anlagen.

 

  • Wie hoch fällt die Förderung aus?

Bis zur Obergrenze von 5 kWpeak werden im Rahmen der Klima und Energiefond Förderung 2014 freistehende Anlagen und Aufdachanlagen mit 275 Euro/kWp gefördert.

Gebäudeintegrierte PV-Anlagen erhalten bis zur Obergrenze von 5 kWp eine Förderpauschale von 375 Euro/kWpeak. (Unter gebäudeintegrierten PV-Anlagen werden dabei jene Anlagen verstanden, die eine Doppelfunktion übernehmen und neben dem photovoltaischen Element auch die Funktion von Bauelementen eines Gebäudes übernehmen wie z.B. Dachbedeckungen, Fassaden- und Beschattungselemente.)

Zusätzlich kann um eine Förderung der Bundesländer oder Gemeinden im Ausmaß der nicht vom Klima- und Energiefonds geförderten Leistung angesucht werden.

 

Förderaktion der Stadt Linz

Die Stadt Linz fördert Ihre Photovoltaik-Anlage mit 500 Euro/kWp. Damit können bis zu 2.500 Euro (bei 5kWp) zusätzlich zu der möglichen Klima- und Energiefond Förderung des Bunds eingespart werden.

Gemeindeförderung Altenberg bei Linz

Die Gemeinde Altenberg fördert Photovoltaik-Anlagen mit 60 Euro/kWp. Es wird auch dann eine Förderung gewährt, wenn man vom Land bzw. Bund keine Förderung erhalten hat. Die Förderung gilt auch für Gewerbebetriebe. Die Auszahlung der Förderung erfolgt mittels Gutscheinen, die in den teilnehmenden Altenberger Betrieben eingelöst werden können.

Auch viele andere Gemeinden in Österreich fördern energiesparende Maßnahmen. Nähere Informationen dazu erhalten Sie auf Ihrem Gemeindeamt.

 

  • Wie komme ich zur Förderung für meine Photovoltaik-Anlage?

Noch während der Planungsphase holen Sie sich Ihre Zählpunktnummer bei Ihrem Netzbetreiber. Nach abgeschlossener Planung samt fixem Installations- und Fertigungstermin erfolgt die Registrierung Ihres baureifen Projekts (ausschließlich online unter http://www.umweltfoerderung.at/kpc/de/home/umweltfrderung/fr_private/energieversorgung/photovoltaik_2015/).

Maximal zwölf Wochen später muss dann der konkrete Förderantrag gestellt werden. Ihre PV-Anlage ist zu diesem Zeitpunkt bereits fertiggestellt, muss aber noch nicht am Netz angeschlossen sein. Nach erfolgreicher Prüfung ihres Antrags erhalten Sie eine positive Verständigung über die Auszahlung der Fördermittel.


Photovoltaik Förderung für Landwirtschaften und Forstwirtschaften:

Seit Mai 2015 werden neu installierte Photovoltaik Anlagen mit einer Leistung zwischen 5 kWp und 30 kWp auf landwirtschaftlichen und forstwirtschaftlichen Betrieben gefördert.

Der Zuschuss erfolgt als einmalige Auszahlung von

275 Euro/kWp für freistehende Anlagen bzw. Aufdachanlagen

375 Euro/kWp für gebäudeintegrierte Anlagen.

Wer kann die PV-Förderung für Land- und Forstwirtschaften beantragen?

Alle land- und forstwirtschaftlichen Betriebe, die über eine LFBIS Betriebsnummer verfügen, und sich in einer Gemeinde mit einer Einwohnerzahl unter 30.000 befinden, können die Förderung beantragen.

Über die Förderwürdigkeit der Photovoltaikprojekte wird anhand eines Punktesystems entschieden. Es müssen mindestens 5 Punkte erreicht werden.

Photovoltaik Förderung Landwirtschaft

 

Die Projekte werden nach erreichter Punkteanzahl gereiht. Bei gleicher Punkteanzahl werden Projekte mit Photovoltaik Speicher bevorzugt behandelt. In zweiter Ebene wird nach den Einreichdatum entschieden.

Eine Doppelförderung durch andere Bundes- bzw. Gemeindeförderungen sind nicht möglich.

Weitere Informationen finden Sie unter www.pv-lw.klimafonds.gv.at.


 

Karma Werte Beratung

Eine PV-Anlage ist eine nachhaltige Investition in die Zukunft, über die Sie die KarmaWerte Energieexperten gerne informieren. Vom ersten Informationsgespräch bis zur fertigen Errichtung Ihrer PV-Anlage stehen wir Ihnen beratend und unterstützend zur Seite.

Mit Hilfe der Förderaktion des Klima- und Energiefonds in Verbindung mit der Karma Werte Bestpreisgarantie lassen sich für Umsteiger auf Erneuerbare Energieträger die besten Angebote zu den attraktivsten Preisen erstellen. Lassen Sie sich noch heute von den KarmaWerte Energieexperten beraten und setzen Sie damit schon jetzt den ersten Schritt in eine umweltschonendere Zukunft.

 

Weiterführende Links

Weitere Informationen zu den Förderungsbestimmungen können unter den unten angeführten Links bzw. bei den Karma Werte Experten eingeholt werden. Nutzen Sie dazu einfach unser Kontaktformular auf der rechten Seite.

www.klimafonds.gv.at

www.oem-ag.at

www.esv.or.at

www.umweltfoerderung.at

portal.linz.gv.at